Am 28. Oktober lud der Förderverein St. Marien Griesheim zu einem Benefizabend in das Pfarrzentrum am St. Stephansplatz ein.

Pfarrer Engelbert Müller begrüßte die über einhundert Gäste und übergab die Moderation des Abends an die 1.Vorsitzende des Fördervereins, Claudia Schmalz. Diese hatte zusammen mit ihrem Organisationsteam ein buntes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt. Zunächst gab es jedoch das Essen. Der in St. Stephan bekannte Gulaschkoch, Helmut Heller, hatte schon in den frühen Nachmittagsstunden ein Feuer unter dem Kessel entzündet und konnte dann allen Gästen einen donauschwäbischen „Schlachtergulasch“ servieren.

Bereits zum Essen unterhielten 3 Musiker vom Rohrbacher Gesangsverein dezent das Publikum. Nach dem Essen durfte Claudia Schmalz ein besonderes Highlight ankündigen, das sich die Geschwisterpaare Rückert/Gleich und Schultz/Mück ausgedacht hatten. In original donauschwäbischer Tracht sangen Jürgen Rückert, Rita Mück und Helmut Schultz 3 donauschwäbische Volkslieder zur Begeisterung der Gäste, die noch eine Zugabe forderten. Ebenso begeistert war das Publikum von der Unterhaltung der 3 Musiker aus Rohrbach, die mit Akkordeon, Trompete und Gitarre für schöne Unterhaltungsmusik sorgten. Der Frauenkreis St. Stephan hatte im Vorfeld fleißig gebacken und bot donauschwäbische „Hochzeitsteller“, bestehend aus 18 verschiedenen Gebäckstücken zum Verkauf an. Der Erlös dieses Verkaufes wurde vom Frauenkreis an den Förderverein gespendet. Hierfür bedankt sich der Vorstand des Fördervereins sehr herzlich.

Nach weiterer musikalischer Unterhaltung durch das Musiker-Trio stieg die Spannung bei der Verlosung der Tombola-Preise. Claudia Schmalz holte sich 2 reizende Glücksfeen an ihre Seite, die die Gewinner aus dem Topf zogen. Nach einem Interview mit Pfarrer Müller, in der er die Vielfalt seiner Aufgaben und Tätigkeiten in humorvoller Weise beschrieb, bedankte sich die 1. Vorsitzende bei der Sparkasse Darmstadt für eine großzügige Spende und bei allen Helfern, die ehrenamtlich in der Vorbereitung und der Durchführung des Abends tätig waren. Der Abend wurde mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Keiner schöner Land …“ unter der musikalischen Begleitung des Rohrbacher Trios harmonisch beendet.

Der Förderverein St. Marien freut sich sehr, dass die Veranstaltung so gut angenommen wurde und bei den Besuchern großen Anklang fand. Mit dem Erlös des Abends unterstützt der Verein Projekte zur Pflege und Unterhaltung der Einrichtungen der Kirchengemeinde. Über die Verwendung der Mittel aus dem Benefizabend entscheiden die Mitglieder in ihrer nächsten Mitgliederversammlung.

[dg columns=“2″ ids=“1443,1444,1442,1441,1440″]