Jahresrückblick des Kirchenchores 2015

Diesmal begann das Chor-Jahr 2015 mit den ersten Proben im Februar. Da Dani krankheitsbedingt längere Zeit verhindert war, übernahm Susanne Mock bis Ostern die Leitung des Chores.

Am 28.01. wurde unser ehemaliges Chormitglied Pit Kißler beerdigt. 23 Sängerinnen und Sängern begleiteten ihn mit den Liedern Segne du Maria und Herr bleib bei uns zu seiner letzten Ruhestätte.

An Fastnachtsdienstag trafen wir uns zu einem gemütlichen Beisammensein wie immer um 19.11 Uhr im Pfarrzentrum. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt und so feierten wir bis Mitternacht.

Am 29.03. Palmsonntag gestalteten wir ddie heilige Messe mit 31 Sängerinnen und Sängern mit . Machet die Tore weit, so ertönte es zu Beginn.

In der Osternacht am 04.04. waren wir mit 32 Sängerinnen und Sängern vertreten. Wir trugen u.a. mit dem Lied Christus ist auferstanden zu einem feierlichen Gottesdienst bei.

Am 16.04. wurde unser langjähriges Chormitglied Etta zu Grabe getragen. Bei der Beerdigung und dem anschließenden Requiem erwiesen ihr 23 Sängerinnen und Sänger u. a. mit dem Psalm 23 die letzte Ehre.

Am 23.04, feierten Rosa und Martin Schlotzer Diamantene Hochzeit. 24 Sängerinnen und Sänger überraschten Sie im Gottesdienst mit: Gott ist die Liebe und Liedern aus der Katschthaler Messe.

Am 28.04. fand dann unsere Generalversammlung statt. Anwesend waren Pfr. Müller, Danika und 20 Sängerinnen und Sänger. Nachdem Danika und Sieglinde die Anwesenden begrüßt hatten, las Gerlinde die Anwesenheitsliste vor. Sie bedachte die Chormitglieder, die am häufigsten bei den Proben waren, mit einem kleinen Präsent. Es folgte der Jahresrückblick sowie der Kassenbericht von Alexander. Jürgen unser Kassenwart war an diesem Abend verhindert und so hatte Alexander diese Aufgabe übernommen. Danach wurden die Termine für das laufende Jahr besprochen.

Der Geist des Herrn lautete unser erstes Lied zu Beginn des Gottesdienstes am Pfingstsonntag, dem 24.05. Von 25 Sängerinnen und Sänger folgten die Liedbeiträge Brot und Wein der Welt sowie Veni Sancte Spiritus.

Am 04.06. Fronleichnam trugen 29 Sängerinnen und Sänger mit den Liedern Die Himmel rühmen, Brot und Wein der Welt und Ave Verum von Elgar zum Gottesdienst bei.

Der diesjährige Chorausflug führte uns am Sonntag, 19.07. nach Koblenz. Wir starteten mit 27 Sängerinnen und Sängern in Griesheim um 07.30. Um 10.30 Uhr gestalteten wir den Gottesdienst in der Herz Jesu Kirche in der Koblenzer Altstadt mit. Den Gottesdienstbesuchern brachten wir die Lieder Preiset froh den König, Brot und Wein der Welt, Ave Verum von Elgar und Die Himmel rühmen zu Gehör. Die Kirche Herz Jesu gehört zu den bedeutendsten neuromanischen Sakralbauten in Deutschland. Nach einem kurzen Fußweg durch die Altstadt wartete auf uns im „Alten Brauhaus“ ein leckeres Mittagessen. Zur Verdauung stand nun eine Stadtführung auf dem Programm. Anschließend ging es mit der Seilbahn hoch zur Festung Ehrenbreitstein. So viel Information und Bewegung an der frischen Luft macht durstig. Im Königsbacher Biergarten – direkt am Moselufer – konnten wir uns ausgiebig stärken. Gegen 17.30 Uhr traten wir die Rückfahrt nach Griesheim an, wo wir im Waldschlösschen den Tag ausklingen ließen. An dieser Stelle dir liebe Lydia herzlichen Dank für die Organisation des wieder wunderschönen Ausflugs.

Am 21.08. feierte unser Willi seinen 80sten Geburtstag. 24 Sängerinnen und Sänger überraschten ihn mit den Liedern Die hohen Sterne, Du bist unser Herr und Herr bleib bei uns.

…und es durfte weiter gefeiert werden. Am 26.08. wurde unser ehemaliges Chormitglied Matz 85 Jahre. Mit Liedern aus der Katschthaler Messe, den Hohen Sternen und der Abendruhe bereiteten wir ihm eine große Freude und rührten ihn zu Tränen.

… und weil es so schön ist, durften wir weiter feiern. Diesmal stimmten wir am 06.09. mit 29 Sängerinnen und Sänger auf unser Pfarrfest ein. Wir sangen im Gottesdienst die Lieder Die Himmel rühmen, den Psalm 23 von Scharf sowie Lauda Anima.

Am 10.10. fand unser erster Chor-Tag statt und es wurde fleißig für unser traditionelles Adventskonzert geprobt.

Zu Allerheiligen am 01.11. haben wir auf dem Friedhof gesungen. 26 Sängerinnen und Sänger erinnerten mit den Liedern Dans Obscurite, Gott ist die Liebe und Selig seid ihr an die Verstorbenen.

Übung macht den Meister und so folgte unser zweiter Chor-Tag am 14.11.

.. und wieder durften wir Jemanden überraschen. Gerlinde feierte am 06.12 ihren 70. Geburtstag. Dir gebührte die Ehre, so stimmten 21 Sängerinnen und Sänger bei ihrer Feier ein.

Nach unserer Hauptprobe am 05.12. und unserer Generalprobe am 12.12. fand wie immer am 3. Advent unser Adventskonzert statt. Wie schön leuchtet der Morgenstern, nach einer bekannten Weise aus dem 16. Jahrhundert von Philipp Nicolai, lautete das Motto unseres Konzerts.

Mit 37 Sängerinnen und Sängern von insgesamt 39, waren wir fast komplett.

Danika hatte in diesem Jahr von folkloristischem Liedgut bis hin zu stimmgewaltigen klassischen Werken ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Verschiedene Instrumentalisten gestalteten das Konzert mit. Von Pfarrer Müller vorgetragene Texte umrahmten das Programm.

Der Abschluss unseres Chorjahres war das Singen der Mitternachtsmesse am 24.12. Mit einigen Liedern aus unserem Konzertprogramm, Ave Maria von Haydn, Da ich bei meinen Schäflein tu wachen, Transeamus und Auf Heu und auf Stroh trugen wir mit 24 Sängerinnen und Sängern zur feierlichen Stimmung bei.