Kommunionkinder im Hohen Dom zu Mainz

Am 6. Juni 2015 haben 20 Kommunionkinder den Mainzer Dom besucht. Mit Straßenbahn und Doppeldeckerzug – wir saßen natürlich ganz oben – fuhren wir nach Mainz. Schon bei der Fahrt über den Rhein konnten wir den Dom sehen. Durch die Altstadt ging es dann zu Fuß unserem Ziel, dem Dom, entgegen.

AUS DEM GEMEINDELEBEN

Besonders die Schatzkammer des Dommuseums war sehr beeindruckend. „Ist das wirklich alles echtes Gold mit ech- ten Edelsteinen?“, wurde mehrfach nachgefragt. Die 1000 Jahre alte Bronzetür mit ihren 3,3 Tonnen und 3,7 m Höhe verleitete dazu zu glauben, dass damals der Bischof zu Pferd in den Dom geritten ist.

In der Metallwerkstatt konnten die Kinder den Dom oder interessante Motive des Domes auf Gold- oder Silberfolie prägen.

Ein Eis und das Rheinwasser, in welches man die Füße strecken konnte, brachte an dem heißen Tag die nötige Abkühlung.

Zurück ging es zur Freude der Kinder wieder mit einem Doppeldeckerzug. Pünktlich kamen wir auch wieder in Griesheim an. Erwachsene wie Kinder waren sich einig, dass es ein gelungener Tag war.

Erika Ochs