Jahresrückblick des Kirchenchores 2013

01_chor_1024Diesmal startete unser Chorjahr mit einem sehr traurigen Anlass.

Plötzlich und unerwartet verstarb am 28.12.2012 unser ehemaliger Chorleiter

Gustl Gromes im Alter von 84 Jahren. Zitat aus dem Darmstädter Echo vom 02.01.2013: Die Musik war sein Leben, und sein Leben war die Musik. Wenn Gustl Gromes den Bogen in die Hand nahm und damit nicht nur die Saiten seiner Bratsche, sondern auch die Seele zum Klingen brachte, stand die Zeit still. „man kann singend beten“, schwärmte Gustl einmal.

Die Beerdigung fand am 04.01.13 auf dem Friedhof in Griesheim statt. Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln, mit dem 23. Psalm verabschiedeten sich 30 Sängerinnen und Sänger des Chores von Gustl. Beim anschließenden Requiem in der Pfarrkirche St. Stephan sangen wir Leise sinkt der Abend nieder.

Am 22.01. fand unsere Generalversammlung statt. Anwesend waren Pfr. Müller, Danika und 36 Sängerinnen und Sänger. Es wurden Anwesenheits-, Kassenbericht und Jahresrückblick vorgetragen sowie die Termine für das laufende Jahr besprochen.

Freud und Leid liegt manchmal nahe beieinander. So durften wir am 26.01.13 den Gottesdienst zur Gnadenhochzeit von Maria und Adam Schultz mitgestalten. Adam Schultz, ist Mitbegründer unseres Kirchenchores und hat über 50 Jahre die Orgel in der Kirche St. Stephan gespielt. Das war meine größte Freude, berichtete er stolz dem Reporter der Griesheimer Woche. Unsere Liedbeiträge Preiset froh, Du bist unser Herr, Meine Hoffnung und meine Freude, Segne du Maria, gesungen von 33 Sängerinnen und Sängern, versetzten das Jubelpaar in feierliche Stimmung.

..und wieder wurde gefeiert: am 12.02. Fastnachtsdienstag um 19.11. Uhr trafen wir uns zu einem gemütlichen Beisammensein im Pfarrzentrum. Verschiedene Beiträge sowie ein Bilderrätsel, das sich Dani ausgedacht hatte, ließen keine Langeweile aufkommen.

Es folgte die Goldene Hochzeit von Margit und Johann Rupek, am 16.02.13. Der Gottesdienst wurde von 36 Sängerinnen und Sängern mitgestaltet. Anni hatte Johanns Lieblingslieder ausgesucht, Psalm 23, Gott ist die Liebe und Du bist unser Herr.

Palmsonntag 24.03. waren 31 Sängerinnen und Sänger anwesend, Es wurde Per Cruzem, Dan nos obscurites, die Herrlichkeit des Herrn, und ein neuer Morgen gesungen.

Am 26.03. fand die Beerdigung unseres ehemaligen Chormitgliedes Josef Fuchs statt. Mit Ave Verum und Herr bleib bei uns erwiesen 21 Sängerinnen und Sänger Herrn Fuchs die letzte Ehre.

An Karfreitag dem 29.03. erinnerten 39 Sängerinnen und Sänger mit den Zwischengesängen der Passion an die Leiden Jesus Christus.

 

Die Osternacht am 30.03. gestalteten 35 Sängerinnen und Sänger mit. Das Händel Halleluja, Brot und Wein, Locus Iste und Im Jubel ernten trugen zur feierlichen Stimmung bei.

An Fronleichnam 30.05. sangen wir mit 27 Sängerinnen und Sänger in der Heiligen Messe die Lieder Wenn wir das Leben teilen, Hebe deine Augen auf und Aller Augen.

Am 03.07.13 wurde Johann Lutz zu Grabe getragen. 26 Sängerinnen und Sänger gaben ihm mit Herr bleib bei uns, Psalm 23 und Segne du Maria das letzte Geleit.

Der diesjährige Chorausflug führte uns am 25.08.13 nach Würzburg. Leider regnete es an diesem Tag fast ununterbrochen. Lydia hatte sich ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht und so tat das Wetter der Stimmung keinen Abbruch. An dieser Stelle Dir liebe Lydia herzlichen Dank. 28 Sängerinnen und Sänger waren mitgefahren. Wir durften im Käppele singen. Das ist der volkstümliche Name der Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung in Würzburg, die 1748-1750 nach Plänen von Balthasar Neumann errichtet wurde. Dort angekommen gestalteten wir mit Preiset froh, hebe deine Augen auf, Dir gebührt die Ehre und Die Himmel rühmen den Gottesdienst mit.

Nach dem Mittagessen erkundeten wir in einem Bähnchen für Stadtrundfahrten die Sehenswürdigkeiten Würzburgs. Nach einer Führung der Residenz, dessen barocker Bau 1719 begann und bis 1744 vollendet war, fuhren wir am späten Nachmittag gen Heimat. Wer noch Lust hatte, traf sich zu einem Absacker im Tus.

Das Pfarrfest wurde am 01.09.13 gefeiert. 32 Sängerinnen und Sänger gestalteten den Gottesdienst mit Hebe deine Augen auf, Dir gebührt die Ehre und Die Himmel rühmen.

Jetzt folgten unsere Chortage am 02.11. und 23.11. sowie einige Sonderproben zu unserem Adventskonzert am 15.12.13. Unser diesjähriges Motto RORATE COELI. Dani hatte auch diesmal ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Liedgut von Josef Rheinberger, Charles Gounod, Lorenz Hummel, Edward Elgar, um nur einige zu nennen begeisterten die Besucher und die lokale Presse. Besinnliche Texte vorgetragen von Pfr. Müller regten zum Nachdenken an.

Die Mitgestaltung der Christmette bildete den Abschluss unseres Chorjahres 2013. Mit Liedern aus unserem Konzertprogramm Ave Maria von Elgar, Adeste Fideles und Oh Holy Night feierten 30 Sängerinnen und Sänger mit den zahlreichen Gotttesdienstbesuchern die Geburt Jesu.

 

Martina Lux-Thoma
Griesheim, 28.01.2014